An Bord bei … in Bremen

  • 06.10.2017

Hochtechnologien, Logistiklösungen 4.0 und angewandte Materialforschung, das sind die Themenschwerpunkte der Bremer Ausgabe von „An Bord bei …“ am 25. Oktober 2017. Unter dem Motto „MCN-Mitglieder laden MCN-Mitglieder ein“, präsentieren Airbus Defence and Space, AKKA Germany und das Fraunhofer Institut für angewandte Materialforschung (IFAM) praxisnahe maritime Anwendungsfelder. Organisiert wird die Veranstaltung von der Geschäftsstelle Bremen des Maritimen Clusters Norddeutschland.

Die Tour startet beim Fraunhofer IFAM mit hochinnovativen Beispielen zur Oberflächenbehandlung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen automatisierte Verfahren zur Qualitätssicherung von Oberflächen kennen. Sie erfahren mehr zu den Einsatzmöglichkeiten von mobilen und kompakten Lasersystemen, zu robotergestützten Tintenstrahldrucksystemen von gekrümmten Oberflächen und zu biozidfreien Antifouling-Beschichtungen.

Nach dem Transfer zu Airbus in Bremen präsentiert AKKA Germany ein Beispiel zu Produktionslogistik 4.0: das auf Radio Frequency Identification (RFID) gestützte Materialtracking-System OCTORAP, welches beim Bau des A400M zum Einsatz kommt. Die dahinter stehende Technik ermöglicht es, mit einem RFID-Transponder ausgestattete Gegenstände kontaktlos via Funk mit der Basiseinheit zu identifizieren.

Den Abschluss der Tour bildet Airbus Defence and Space. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchen das Robotiklabor, in dem innovative autonome Steuerungs- und Robotiksysteme für Weltraum, Erde oder Tiefsee entwickelt werden. Zudem erhalten sie Einblicke in die Airbus Defence and Space Integrationsräume und besichtigen ein Modell der internationalen Raumstation ISS.

+++

An Bord bei …
25. Oktober 2017, von 10 Uhr bis circa 17 Uhr

 

Über „An Bord bei …“

„An Bord bei …“ heißt das Networking-Format des Maritimen Clusters Norddeutschland. Es richtet sich exklusiv an seine Mitglieder. MCN-Mitgliedsfirmen öffnen ihre Büros und Produktionsstätten für andere Mitglieder und geben ihnen vor Ort Einblicke in ihre Prozesse, Abläufe und Produkte. Die vom Maritimen Cluster Norddeutschland organisierten Touren führen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem Tag zu bis zu drei Unternehmen einer Region. Mit „An Bord bei …“ kommt das MCN dem Wunsch seiner Mitglieder nach, sich noch stärker untereinander zu vernetzen.


Bildquelle: MabelAmber/pixabay