30 Millionen Euro Förderung für marine und maritime Technologien

  • 07.03.2017

Ende 2016 startete das ERA-NET Cofund-System MarTERA, mit dem Ziel, den Europäischen Forschungsraum (ERA) in marinen und maritimen Technologien und nachhaltigem Wachstum (Blue Growth) zu stärken. Jetzt rufen die 16 Partnerländer des MarTERA-Konsortiums gemeinsam mit der Europäischen Kommission zu transnationalen Forschungsprojekten auf und stellen hierfür ein Gesamtfördervolumen von 30 Millionen Euro zur Verfügung, davon 6 Millionen Euro durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Projekte mit diesen Themenschwerpunkten werden gefördert:

  • Umweltfreundliche maritime Technologien
  • Entwicklung neuartiger Materialien und Strukturen
  • Sensoren, Automatisierung, Überwachung und Beobachtung
  • Fortschrittliche Fertigung und Produktion
  • Sicherheit

Haben Sie Fragen zur Ausschreibung oder benötigen Sie eine Beratung zu Ihrer Projektidee? Das Maritime Cluster Norddeutschland steht seinen Mitgliedern beratend zur Seite und unterstützt sie bei der Suche nach Projektpartnern.

Reichen Sie Ihren MarTERA-Projektvorschlag bis zum 31. März 2017 ein, um am zweistufigen Bewerbungsverfahren teilzunehmen.

Weitere Informationen und Anmeldung